"Ganz aktuell"




Frühjahrsanbau nach Plan

Nachdem im Herbst bereits Dinkel, Roggen und Waldstaude gesät wurde, folgten im April Pharaonenkorn und Hafer.

Im Mai sind jetzt die kälteempfindlichen Kulturen dran. Dies sind unter anderem Sonnenblume, Öllein, Buchweizen und das gesamte Gemüse.


Unter der Aufsicht unseres Jüngsten, geschieht alles nach einem genauen Plan welcher von uns, nach genauen Vorgaben, erstellt wird. 

Diese Vorgaben beinhalten nicht nur pflanzenbauliche und betriebswirtschaftliche Aspekte. Ein wesentlicher Teil dieser Planung begründet sich auf die Auflagen welche von EU und dem Gesetzgeber vorgegeben werden. Zusätzlich starten wir immer wieder Versuche welche uns im Bereich, der Weiterentwicklung der Bodenfruchtbarkeit und der Wasserspeicherung für die Zukunft fit machen sollen.




Dienstleistung - Roter Mais zu Mehl und Polenta

Ein befreundeter Bio-Bauer hat uns seinen roten Kukuruz gebracht. Wir haben ihm daraus leckeres Maismehl und Polenta gemacht. Durch die rote Farbe der Schale wurde die Polenta zu einem echten Hingucker.




Die Sonne ist unser Treibstoff

Jetzt haben wir das erste Jahr, Erfahrung mit unserer PV-Anlage. Dadurch wissen wir, dass wir unseren Energiebedarf komplett aus der Kraft der Sonne beziehen können.
Für uns ein ganz wichtiger Schritt um ein "echtes Lebensmittel" zu produzieren.

 

 



Neue Getreidemühle
Ins neue Jahr starteten wir mir einer neuen Getreidemühle.

Der Porzellan-Mühlstein läuft im vergleich zu anderen Mühlen um vieles langsamer. So wird das Getreide dabei nicht so warm und viel schonender, fein gemahlen. Das Zirben Holz hat von Natur aus eine antibakterielle. Der Osttiroler Familienbetrieb "Waldner" hat uns die Mühle nach unseren Anforderungen gefertigt, geliefert und uns eine Einschulung gegeben.

Am Bild sieht man die Mühle im Probebetrieb ehe der Raum extra an diese errichtet und angepasst wurde


Das Mehl ist super zu verarbeiten und hat eine tolle Qualität. Die Qualität wurde natürlich vom Herrn des Hauses höchst persönlich überprüft.